Nadine & Christine 2007

Endlich mal wieder ne Privatparty...

 

 

Vorhang auf für die Gastgeberinnen...

 

 

... und die 22 Ehrengäste!

 

 

22 Jungs auf einen Haufen - da können die Mädels natürlich nicht die Finger weg lassen.

 

 

Kein Problem, dass der Geburtstag schon Ewigkeiten zurückliegt. Geschenke gibt's trotzdem noch.

 

 

Unglaublich: Das ist KEIN Foto sondern gemalt!

 

 

Partyspiel Nr. 2: Man muss versuchen, den Kronkorken auf dem linken Oberschenkel mit der rechten Hand zu greifen. Wer's nicht schafft, kriegt einen lila Punkt auf den Handrücken.

 

 

Das nennt man wohl Seelenverwandtschaft!?

 

 

Während Nadine sich im klassischen Stil ausruht...

 

 

... hält Björn sein Nickerchen im Stehen.

 

 

Reanimation à la Steffi.

 

 

Da guckt der Björn nur eine Sekunde wieder weg, und schon schäkert Steffi mit dem Fotografen.

 

 

Scheint ihn aber nicht weiter zu stören.

 

 

Christine und Alex posen fleißig mit.

 

 

Auch ihm schwant schon Böses...

 

 

Und tatsächlich ist auch Ulli nicht zu bremsen.

 

 

Ist ja auch kein Wunder, bei DEM Fotografen!

 

 

Jetzt reicht's aber langsam!

 

 

Nach dem Match gegen die Mädels(?) hatten Michi und Jan endlich auch mal Grund zum Jubeln.

 

 

Erfolg macht übermütig. Michi bittet zum Tanz.

 

 

Aber wenigstens ist er im Gegensatz zu Jan gekrabbelt.

 

 

Yo, it's cool, man!

 

 

Vielleicht nicht ganz so cool.

 

 

Alex mit fünf Jungs in der Kuschelecke!? Na ja, ihr Freund ist ja auch gerade in Marokko.

 

 

Nadine will Kiki würgen, weil sie so schlecht gespielt hat.

 

 

Das lasse ich nicht zu. Wenn einer meine Schwester würgt, dann bin ich das!

 

 

Irgendwie hat man den Eindruck, dass Alex wirklich auf JEDEM Bild dabei sein will.

 

 

Daniel registriert besorgt, dass Alex schon leicht glasig guckt.

 

 

Egal. Einer geht noch.

 

 

Jobby mit voller Kriegsbemalung powered bei Alex' Kajal.

 

 

Kulinarische Kuriositäten: Da wird der Hot-Dog mit Messer und Gabel gegessen...

 

 

Und der Alk mit Löffeln gebechert.

 

 

Daraufhin erklärt Alex den sichtlich faszinierten Mädels, wie man aus einem Becher trinkt...

 

 

... und demonstriert es in Vollendung.

 

 

Nadine hat wohl heimlich zugeguckt.

 

 

Denis ist dagegen noch unschlüssig, was er mit dem Becher anfangen soll.

 

 

Na also!

 

 

Aber Alex hat noch ganz andere Talente: Sie kann auch beidhändig rauchen.

 

 

Tja, junge Frau: Man(n) muss Prioritäten setzen, und da wir nur zwei Hände haben, ist neben Chips und Bier kein Platz mehr für Belanglosigkeiten.

 

 

Ein paar nette Pics ohne dumme Kommentare...

 

 

 

Partyspiel Nr. 3: Jeder muss pantomimisch zeigen, welche Schönheitskorrekturen er gerne vornehmen lassen würde. Daniel hätte gern ein Zungenpiercing...

 

 

Außerdem würde er sich den Ziegenbart abrasieren lassen. 

Die Mädels dagegen...

 

 

... na ja.

 

 

Wieder mal ein Krabbler.

 

 

Die ersten brechen bewusstlos unter dem Tisch zusammen.

 

 

Das freut Fabian und Michi. Genau so lange, ...

 

 

... bis sie selbst dran glauben müssen.

 

 

Ja, auch Du!

 

 

Wir müssen uns wohl doch eine neue 0:6-Strafe ausdenken - das Krabbeln macht anscheinend zu viel Spaß.

 

 

Partyspiel Nr. 4: Telekinese-Wettstreit.

 

 

Schläft Fabian, oder hat er nur dezent den Blick gesenkt? PFUI!

 

 

Alex macht ihm ganz schnell klar, dass sie bereit ist, ihre Karatekenntnisse anzuwenden, wenn er nicht woanders hinguckt.

 

 

Aber wir Männer halten ja zusammen. Also lenke ich sie ein bisschen ab, damit Monsieur wieder ungestört ist. 

 

 

"Wo ist der Sekt?" - Christine kann ganz schön aggressiv werden, wenn's nix zu trinken gibt.

 

 

Dann muss eben der Ramazzotti dran glauben.

 

 

Als der auch leer ist, geht's auf die intensive Suche nach Nachschub. Ist ja auch gemein, den ganzen Stoff auf dem Tisch zu verstecken.

 

 

Er hat definitiv den Kostümwettbewerb gewonnen. Vor allem dieses Vögelchen, das er sich so kunstvoll ins Haar geflochten hat, wusste die Jury zu überzeugen.

 

 

Alex zeigt an, dass so langsam die Sperrstunde erreicht ist. 

 

 

Kiki und Maddin sind auch müde (kein Wunder, sie haben ja auch schon ein Mannheim-Schwuchtel-Naidoo-Konzert hinter sich).

 

 

Betrunkene dekorieren ist einfach schön.

 

Alternative Schlafplätze waren ebenfalls vorhanden.

 

 

Tja, Denis, das kommt wohl ein bisserl zu spät...