Nicolas Purzeltag

 

Endlich wurde mal wieder gefeiert, und zwar ein runder Purzeltag, der von Nicola. Allerdings habe ich hoch und heilig versprochen, nicht zu verraten, wie alt ... Verzeihung! ... wie jung sie geworden ist.

 

 

Aus diesem Grund wurden auch auf der Party selbst sämtliche Beweisstücke...

 

 

... unter Anwendung roher Gewalt...

 

 

... vernichtet bzw. radikal manipuliert.

 

 

Das Problem war nur, dass Nicola nun selbst unsicher war, was ihr Alter betraf. Allerdings deutet sie die Lösung des Problems schon an.

 

 

Na also, jetzt musste sie immer nur vor den Spiegel treten, um zu wissen, dass sie gerade ihren 0E. Geburtstag feierte. (Ich wurde übrigens genötigt, zu erwähnen, die Kappe wäre Nicola gegen ihren Willen aufgezwungen worden. Angesichts ihrer offensiven Körpersprache eine sehr zweifelhafte Behauptung.)

 

 

Ebenfalls ein extravaganter, aber dafür farblich exakt abgestimmter Kopfschmuck.

 

 

Wer ist denn hier der Weinspender?

 

 

Christoph natürlich.

 

 

Während die einen kulinarisch aus dem Vollen schöpften...

 

 

...litten andere offensichtlich einen solchen Hunger,...

 

 

... dass sie vereinzelt sogar Bratensaft löffelten ...

 

 

...oder auf die Fördermengen nasaler Bohrungen vertrauten.

 

 

Die Ursache der Nahrungsverknappung war rasch gefunden: Die durchaus vorhandenen Speisen wurden...

 

 

... als Lockmittel missbraucht.

 

 

Stützkorsett Deluxe.

 

 

Nicola rechnet mit vielen Geschenken - und ist offensichtlich bereit, dafür zu kämpfen.

 

 

Sie lächelt? Anscheinend hat sie die böse Zahl auf der anderen Seite der Karte noch nicht entdeckt.

 

 

Schwer zu lesen, aber Hauptsache...

 

 

...es gefällt.

 

 

Nach dieser eher verhaltenen Begeisterung hat Nicolas Pressesprecher ihr geraten, ihre Freude zukünftig etwas enthusiastischer zu zeigen. Hier der gelungene Probedurchlauf vor der...

 

 

... nicht ganz so überzeugenden praktischen Umsetzung.

 

 

Während Nicola sich tänzerisch mit einem Gast vergnügt...

 

 

... will Christoph die Gunst der Stunde nutzen,...

 

 

...stößt aber auf erbitterte Gegenwehr.

 

 

Mella weiß nämlich, wo sie hingehört:

 

 

zum Kuchenbuffet.

 

 

Dieses Foto wurde vor Mitternacht aufgenommen. Küssen erlaubt.

 

 

Nach Mitternacht: Zuneigung darf weiterhin bekundet werden, aber knutschen? Aus dem Alter sind wir doch raus!?

 

 

Hier macht Mella mir eindringlich klar, dass ich ...

 

 

... dieses Foto keinesfalls verwenden darf. Muss ich aber leider, um meiner Aufklärungspflicht genüge zu tun - wie könnte man den Spruch "ein Gläschen zu viel" denn besser illustrieren!?

 

 

Der Nikolaus kommt und hat ein tolles Partyspiel mitgebracht: Extrem-Cheerleading:

 

 

"Gib mir ein "O"...

 

 

...gib mit ein "M"...

 

 

...gib mit ein "A"! 

Und zusammen heißt es: _____?"

 

 

"Buhuuu, das ist ja so gemein!"

 

 

Da hilft auch kein Konfetti mehr.

 

 

Während dieser Blick (rechts natürlich!) verdächtig nach Schadenfreude aussieht,...

 

 

...erfolgt von Steffis Seite ein echtes Trost-Angebot,...

 

 

... das auch dankbar angenommen wird.

 

 

Nicola will's genau wissen und macht den Härtetest. Aber nein, nicht einmal von der bösen Zahl lässt Steffi sich abschrecken.

 

 

Konkurrenz für den Nikolaus? Das geht nicht.

 

 

Zum Glück hat er ein Patentrezept, um lästige Nebenbuhler loszuwerden: Erdbeeren am Spieß, versetzt mit diversen Halluzinogenen. Um Madame N. nicht misstrauisch zu machen, lässt er die Speise von Christoph alias Knecht Ruprecht verabreichen.

 

 

Und wenn die falsche Nikoläusin erst genug davon genascht hat...

 

 

... verfällt sie sehr zur Freude des Publikums für den Rest des Abends in eine katatonische Starre.

 

 

Die Bedienung macht Feierabend?

 

Na, dann Gute Nacht!