Ungarn 2005

Nadja & Papa meet Balaton

 

 

Der erste offizielle Nadja & Papa Single-Urlaub fiel leider ins Wasser. Nicht im übertragenden Sinne, sondern buchstäblich.

 

Aber von ein bisschen Wasser lassen wir uns die gute Laune nicht verderben.

 

   

 

Weinfest geht nämlich auch ohne Sonne! (Nein, das ist NICHT der Balaton!)

 

 

 

 

Und Hüpfburgen sind auch weitgehend wetterunabhängig. Madame hatte ihren Spaß an allem, was kostet (Das einzige, was sie nicht interessierte, war das McDonald's-

Spieleparadies. Das war umsonst...)

 

 

 

Der arme Bulle. Trotz Dauerregen ließ die Kleine nicht locker.

 

 

Aus Wettergründen (erwähnte ich, dass es meistens regnete?) waren auch Videospiele erlaubt. Aber nur zugucken!!!

 

      

 

  

Dummerweise hatten wir in der Hoffnung auf schönes Wetter ein Krokodil gekauft. Zum Trost habe ich selbigem meinen Schlafplatz abgetreten und draußen geschlafen.

 

 

 

Wo bleibt denn hier die Verpflegung??? 

 

 

Hm, Fanta scheint nicht ganz Nadjas Nerv getroffen zu haben...

 

  

 

  

Und die Spaghetti muten auch eher suboptimal an. 

 

 

Kleiner Exkurs: In Ungarn wird wirklich ALLES gefälscht. An der korrekten Schreibweise arbeiten sie noch.

 

   

 

Auch eine beliebte Freizeitbeschäftigung: Berühmte Personen parodieren. Ihr dürft raten, wen Nadja hier täuschend echt nachahmt.

 

 

 

Und dann war da noch der Besuch der Ritterburg mit den brutalen Kämpfen um das Burgfräulein:

 

 

 

   

 

 

 

 

Vom anschließenden Rittermahl in dem Burgkeller ist leider nur dieses Bild überliefert. Nadja ist sichtlich begeistert von Papas Gesangseinlage.

 

 

Dank kompakter Größe reicht ein Bussitz allemal für ein gepflegtes Nickerchen.

 

Schließlich bleibt eine Frage zu klären: Wie finanziert ein unterbezahlter Staatsdiener solch eine opulente Reise??

 

Kinderaugen können soooo traurig blicken...